24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Erdgasleitung unter Hochgeschwindigkeitsstrecke verlegt

Um die Gemeinde Kuhlenfeld mit umweltschonendem Erdgas versorgen zu können, hat HanseGas eine neue Gasleitung unter der ICE-Strecke zwischen Hamburg und Berlin verlegt. Dies war auch für die Kollegen von HanseGas eine Herausforderung, da während der gesamten Bauzeit der Bahnbetrieb aufrechterhalten wurde und die Baustelle von den Zügen mit bis zu 230 Kilometer pro Stunde überquert wurde.

Damit dies möglich war, waren die Baugruben wasserdicht und wurden mit Hilfe von Spuntwänden und Beton stabilisiert, so konnte nichts verrutschen. Das Schutzrohr, das die Gasleitung umschließt, wurde gepresst und nicht gebohrt. „Dadurch können wir verhindern, dass Hohlräume entstehen oder etwas verrutscht und sicherstellen, dass alles eins zu eins passt“, so Projektleiter Holger Massow.

Die Unterquerung der Hochgeschwindigkeitsstrecke erfolgte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn: Die Baustelle wurde dauerhaft überwacht und kontrolliert, so dass eine Geschwindigkeitsanpassung der Züge stets möglich war.

Im Rahmen der Baumaßnahme musste eine Linde gefällt werden, in enger Abstimmung mit der Gemeinde Kuhlenfeld wird HanseGas drei neue Linden als Ersatz pflanzen und deren Anwachsen für vier Jahre gewährleisten.

HanseGas hat bereits mit der Verlegung der Hausanschlüsse begonnen und wird die Gemeinde Kuhlenfeld voraussichtlich ab Mitte November mit umweltschonendem Erdgas versorgen.