24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

HanseGas bringt Erdgas nach Klein Sprenz & Hohen Sprenz: Gemeinde unterzeichnet Konzessionsvertrag

18.06.2021

Der Wegenutzungsvertrag wurde über 20 Jahre abgeschlossen, nun werden Interessenten für einen Anschluss gesucht.

HanseGas plant Hohen Sprenz und den zugehörigen Ortsteil Klein Sprenz in naher Zukunft mit Erdgas zu versorgen. Den Wegenutzungsvertrag haben Thomas Rosenstiel, Bürgermeister der Gemeinde Hohen Sprenz und sein Stellvertreter Thomas Spieker bereits unterzeichnet. Jetzt werden Interessenten für einen Gashausanschlussgesucht, denn erst mit einer bestimmten Anzahl an Anschlüssen lässt sich die Gasversorgung der Gemeinde wirtschaftlich umsetzen.

„Mit den ersten Planungen haben wir bereits begonnen“, sagt Ronny Krüger, zuständige Koordinator für HanseGas in diesem Bereich. Kommt das Projekt zustande, wird der Gasnetzbetreiber 475.000 Euro in die neue Gasleitung investieren. Geplant ist eine Leitung von rund 7.760 Metern Länge.

Ein Angebot für einen Gasanschluss haben die Anwohnerinnen und Anwohner bereits per Post erhalten. Die Kostenpauschale für einen Standard Netzanschluss (Dimension bis d63) mit einer Länge von max. 30 Metern auf privaten Grund beträgt 950 € inkl. MwSt. Im Sommer ist zudem ein Vor-Ort-Termin mit dem Infomobil von HanseGas geplant. Wer sich bereits jetzt für einen Anschluss anmelden oder offene Fragen klären möchte, kann sich auch direkt an unsere Ansprechpartner in Bützow wenden: Michael Jannott – Telefon: 03 84 61-51-21 23 oder Kai Fabian – Telefon: 03 84 61-51-21 63.

Mit einem Gasnetz können die Einwohnerinnen und Einwohner in Hohen Sprenz inklusive dem Ortsteil Klein Sprenz in Zukunft alle Vorteile einer umweltschonenden Erdgasversorgung nutzen. Denn mit einem Erdgasanschluss entfällt nicht nur die Lagerhaltung, auch für ausreichend Brennstoff ist immer gesorgt, egal wie lang und hart der Winter ist. Moderne Heizgeräte mit Brennwerttechnik verfügen über ausgezeichnete Wirkungsgrade und die Verbraucher können unter vielen Erdgasanbietern frei wählen. So kann sich ein Erdgasanschluss nicht nur für die Geldbörse, sondern auch für die Umwelt rentieren. 30 Prozent CO2 lassen sich mit einer modernen Erdgasheizung gegenüber einer Erdölheizung durchaus einsparen.