24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

HanseWerk bringt Erdgas nach Langen Jarchow, Zahrensdorf, Tempzin und Hohen Pritz

10.12.2015

Bürgermeister Christa Richelieu, Alfred Nuklies und Jan Kessel entzünden Erdgasfackel.

Am Mittwochnachmittag haben Christa Richelieu, Bürgermeisterin von Langen Jarchow und Alfred Nuklies, Bürgermeister von Zahrensdorf zusammen mit Wolf-Axel Rahn, zuständiger Kommunalbetreuer von HanseWerk und Projektleiter Lutz Meyer eine Erdgasfackel in Langen Jarchow entzündet. Wenige Stunden später wurde gemeinsam mit Bürgermeister Jan Kessel auch das neue Gasnetz in Hohen Pritz offiziell in Betrieb genommen.

Insgesamt hat HanseWerk in die Neuerschließungen 500.000 Euro investiert, mehr als 10 Kilometer Gasleitungen verlegt und zwei Gas-Druckregelanlagen installiert. Damit kann Erdgas nun zu 76 Haushalten in Langen Jarchow, Zahrensdorf, Tempzin (OT Zahrensdorf) und Hohen Pritz strömen.

Dabei wurden in Langen Jarchow, Zahrensdorf und Tempzin 320.000 Euro eingesetzt sowie 7.200 Meter Mittel- und 200 Meter Hochdruckleitungen verlegt, die zum jetzigen Zeitpunkt 58 Haushalte versorgen werden. In Hohen Pritz wurden 180.000 Euro investiert, 3.400 Meter Mittel- und 20 Meter Hochdruckleitungen verlegt sowie 18 Häuser ans Netz angeschlossen.

Damit können die Bewohner jetzt die vielen Vorteile einer umweltschonenden Energieversorgung durch Erdgas nutzen: Wegfallende Lagerhaltung, kontinuierliche Brennstoffversorgung, einen ausgezeichneten Wirkungsgrad moderner Brennwertgeräte sowie viele Dutzend Erdgasanbieter, unter denen die Verbraucher frei wählen können.

Anwohner, die sich für einen Hausanschluss interessieren, können sich im Center in Brüel unter der Telefonnummer 038483-290 841 oder im Internet unter www.HanseWerk.com unter den Reitern  Service  Kundenservice informieren