24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Hochdruck-Gasleitung in Rövershagen bei Breitbandarbeiten beschädigt

21.05.2021

1.000 Kunden in Mönchhagen, Rövershagen und Purkshof betroffen

Im Zuge von Tiefbauarbeiten wurde heute gegen 12.45 Uhr in Rövershagen bei Rostock eine Erdgashochdruckleitung beschädigt. Ursache für den Schaden war eine Horizontalbohrung im Rahmen des lokalen Breitbandausbaus. Durch den hohen Druck des austretenden Gases, der bei sieben bar lag, wurde der Boden beziehungsweise das Pflaster über der Schadstelle aufgebrochen. Die Baustelle wurde schnell abgesperrt - Feuerwehr und Polizei waren mit den Technikern von HanseGas sofort vor Ort. 

Gegen 15:45 Uhr konnte der Gasaustritt gestoppt werden. Circa 1.000 Netzkunden mussten dafür vom Netz genommen werden. Betroffen waren die Gemeinden Mönchhagen und Rövershagen sowie Purkshof. Zur Reparatur der Leitung wurden von dem Gasnetzbetreiber HanseGas spezielle Techniker angefordert, die komplexe Reparaturen an Hochdruckleitungen vornehmen können. Die Reparaturen werden sich nach jetzigem Stand noch in den Abend hinziehen. Mit einem Abschluss der Arbeiten wird gegen null Uhr gerechnet.

Volker Höfs, technischer Leiter von HanseGas erläutert: „Fast alle Hausdruckregelregräte in den betroffenen Gemeinden verfügen über eine sogenannte Gasmangelsicherung, die zu einer automatischen Ausschaltung führt. Nach der Inbetriebnahme des Netzes genügt es, wenn die Kunden die Geräte wieder einzuschalten. Ausnahme ist das Netz im Ortsteil Purkshof. Hier werden wir alle Kunden zur Inbetriebnahme aufsuchen, da sich die Haus-druckregler nicht von allein öffnen.“